Finanzen & Vorsorge

Frau mit Spardose in der Hand
31. Juli 2019

Was die Bürger mit 10.000 Euro machen würden

Eine Umfrage zeigt, was die Bundesbürger mit einem fünfstelligen Betrag anstellen würden. Einige Verwendungszwecke wurden von den Befragten besonders häufig genannt.

  • Text : Marketing der ALH Gruppe
  • Lesedauer : 1 Minute

Viele träumen von einem Lottogewinn und welche Möglichkeiten sie mit so einem Vermögen hätten. Doch auch, wenn man einen Geldbetrag in Höhe von 10.000 Euro selbst angespart oder in absehbarer Zeit aus irgendeinem Grund zur Verfügung hat, ist die Auswahl der Wünsche vielfältig, wie eine aktuelle Befragung ergab. Interessant ist, dass der Konsum bei den meisten hier nicht an erster Stelle steht.

Mehr als jeder dritte Befragte verfügt nach eigenem Bekunden aktuell oder in absehbarer Zukunft über ein Vermögen von mehr als 10.000 Euro. Dies ergab eine Onlinebefragung des Marktforschungs-Instituts Yougov Deutschland GmbH unter 2.026 Erwachsenen in Deutschland Anfang März dieses Jahres im Auftrag eines Versicherers.

Des Weiteren wollten die Marktforscher wissen, wofür die betroffenen Personen diese 10.000 Euro ausgeben, wenn sie diesen Betrag zur Verfügung haben. Um diese Frage zu beantworten, konnten die Befragten bis zu zwei Antworten auswählen.

Auf den ersten Plätzen: Sparen und Altersvorsorge

Mit über 40 Prozent gab die Mehrheit an, das Geld bis auf Weiteres sparen zu wollen. An zweiter Stelle folgt die Altersvorsorge. Mehr als jeder Dritte, konkret 34 Prozent der Befragten, gaben dies als Verwendungszweck an. Allerdings ergab die Befragung auch, dass die Altersvorsorge mit steigendem Alter an Bedeutung gewinnt. Bei den über 45-jährigen Befragten stand die finanzielle Vorsorge für das Alter mit einer Nennung von 40 Prozent an erster Stelle vor allen anderen Verwendungszwecken.

Fast jeder Sechste würde jeweils das Kapital in den Bau oder Kauf einer Immobilie beziehungsweise eines Autos stecken. Eine Traumreise wählte jeder zehnte Befragte als Investitionszweck. Rund elf Prozent hatten andere Pläne mit so einem Geldbetrag, waren noch unschlüssig oder machten keine Angaben dazu.

Die Analyse ist das A und O für ein effizientes Sparen

Übrigens, jeder, der möglichst effizient sparen möchte, sollte seine finanzielle Situation gründlich analysieren und unter anderem herausfinden, mit welchen gesetzlichen Leistungen er beispielsweise im Alter oder in Notfällen rechnen kann. Manche Vorsorgemöglichkeiten – beispielsweise mithilfe einer staatlichen Förderung – erschließen sich oftmals auch erst nach einer gründlichen Analyse.

Ein Versicherungsexperte kann diesbezüglich mit entsprechenden Berechnungen, Übersichtshilfen und Hinweisen zu möglichen staatlichen Unterstützungen beispielsweise in Form von Geldzulagen und/oder Steuervergünstigungen weiterhelfen. Zudem bietet die Versicherungswirtschaft je nach Sparziel und persönlicher Vorsorgestrategie individuell passende Anlage- und Absicherungslösungen an.

Facebook share Twitter share E-mail share Xing share Linked IN Whatsapp share SMS share

Mehr zum Thema

Green background

Auch interessant

Finanzen & Vorsorge

Paar mit Laptop auf Couch

Modernisieren – damit Ihr Heim ein Wohlfühl-Ort bleibt oder wird

Wenn Ihr Eigenheim „mit den Jahren in die Jahre kommt“ müssen Sie investieren, um den Wohnkomfort zu erhalten oder zu verbessern. 90% aller...

Weiterlesen

Finanzen & Vorsorge

Mutter kuschelt mit Kindern unter der Decke

Alternative Heizungen – Wärme durch Strom, Sonne, Holz und mehr

Alternative Heizungen gewinnen immer mehr an Bedeutung. Gründe dafür sind die Ölpreissteigerung und viele Probleme rund um das Thema Gas. Die...

Weiterlesen

Finanzen & Vorsorge

Wärmepumpe am Haus

Die Wärmepumpe – für ein nachhaltigeres Zuhause

Immer mehr Menschen suchen nachhaltige Methoden, ihre vier Wände zu heizen. Neben der klassischen Öl- oder Gasheizung haben sich Wärmepumpen...

Weiterlesen