Lifestyle

Haus im Schnee
17. Dezember 2021

Eigenheim winterfest machen: Der Last-Minute-Winter-Check

Sie möchten Ihr Eigenheim gut durch den Winter bringen? Wir zeigen Ihnen in unserem Last-Minute-Winter-Check, was zu beachten ist.

  • Text : Marketing der ALH Gruppe
  • Bilder : İsmail İlhan / Pexels
  • Lesedauer : 6 Minuten

Wer ein Eigenheim besitzt, sollte sich vom Winter besser nicht eiskalt erwischen lassen und das Haus winterfest machen. Ansonsten könnten irreparable oder teure Schäden entstehen – das ist nicht nur ärgerlich, sondern auch vermeidbar, wenn Sie rechtzeitig handeln.

Dach

Vor allem das Dach muss dicht und intakt sein, wenn der Winter naht. Spätestens nach dem ersten Sturm sollten Sie also prüfen, ob noch alle Dachziegel dort sind, wo sie hingehören oder ob bei starkem Regenschauer Wasser ins Hausinnere hineintropft. Ein genauer Blick aus dem Dachfenster, vom Dachboden und von unten gibt Aufschluss über den Dachzustand. Gibt es Schäden oder Löcher? Dann sollte schnellstens eine Dachdeckerei gerufen werden.

Allerdings sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass viele Schäden von unten gar nicht zu erkennen sind. Daher ist es wichtig, das Dach regelmäßig von Profis inspizieren zu lassen.

Regenrinne

Ein besonderes Augenmerk benötigt die Regenrinne. Im Herbst kann sie schnell durch heruntergefallenes Laub verstopfen. Daher ist es wichtig, nach dem Laubfall die Regenrinne gründlich zu reinigen. Ist die Rinne verstopft oder undicht, kann es passieren, dass das Wasser dauerhaft an die Fassade tropft. Dies kann im Winter Folgeschäden verursachen, da die Nässe bei Kälte nur langsam verdunstet.

Tipp

Löcher in der Dachrinne flicken Sie idealerweise mit einem Bitumenklebeband, nachdem der defekte Bereich gut gereinigt und getrocknet wurde.

Außenwand

Sollten Sie an der Außenwand Risse oder Löcher im Mauerwerk entdecken, müssen diese, wenn möglich noch vor dem Winter, professionell repariert werden. Ansonsten richtet der eindringende Regen Schäden an der Bausubstanz an. Dabei ist zu bedenken, dass Putz und Mörtel nur zu frostfreien Zeiten verarbeitet werden können.

Bei einer mit Pflanzen bewachsenen Fassade ist darauf zu achten, dass diese nicht in Fugen hinein oder unter die Dachziegel wachsen.

Bei der Außenwand des Hauses ist meistens der Übergang zwischen der Fassade und den anderen Materialien eine Schwachstelle – zum Beispiel zum Fenster oder zum Balkon. Gerade hier kann es im Laufe der Zeit zu Ritzen kommen, in die Feuchtigkeit eindringt und dort Schäden anrichtet. Dieses Problem betrifft besonders häufig die Wetterseite. Prüfen Sie also genau, ob es irgendwo schadhafte Stellen gibt, in die möglicherweise unbemerkt Regenwasser eindringt.

Heizungsanlage

Die gesamte Anlage muss einmal im Jahr geprüft werden. Im Idealfall rechtzeitig vor dem Winter und am besten von Profis. Das erhöht einerseits die Lebensdauer der Heizung und senkt andererseits die laufenden Kosten. Bei der Prüfung können möglicherweise Mängel wie eine zu hoch eingestellte Vorlauftemperatur erkannt und beseitigt werden.

Auch sollten alle Heizkörper einzeln kontrolliert werden. Sollte sich in diesen nämlich Luft befinden, wird nicht mehr die maximale Temperatur erreicht und damit Energie verschwendet. Ein Hinweis auf Luft im Heizkörper sind gluckernde Geräusche – in diesem Fall sollten Sie die Heizung beizeiten entlüften. Hier geht es zu einer Anleitung für das Entlüften Ihrer Heizung.

Darüber hinaus sollten Sie vor dem Winter ebenso die Dämmung der Rohre kontrollieren und wenn nötig gleich reparieren. Laut Energieeinsparverordnung müssen alle oberirdischen Heizungs- und Warmwasserrohe gedämmt sein. Dabei sind Sie von der Nachrüstungspflicht befreit, wenn Sie bereits vor dem Stichtag des 1. Februars 2002 das Eigenheim bewohnen.

Kinder vor Kamin

Kamin

Sofern ein Kamin vorhanden ist, sollte dieser einwandfrei funktionieren und professionell gereinigt werden. Bei eventuellen Verschmutzungen kann die Funktionsfähigkeit des Kamins eingeschränkt werden und der Schornsteinzug sich im schlimmsten Fall entzünden.

 

Prüfen Sie auch, ob es sonstige Beeinträchtigungen wie beispielsweise Vogelnester gibt, die dafür sorgen könnten, das giftige Gase in den Wohnraum gelangen. Nur wenn der Kamin richtig eingestellt ist, wird der CO2-Ausstoß minimiert und Energie gespart.

 

Tipp: Benötigtes Brennholz kaufen Sie bestenfalls schon frühzeitig: Erfahrungsgemäß steigen die Preise immer dann, wenn die Temperaturen sinken.

Wasserleitungen

Wenn es draußen zum ersten Mal Frost gibt, könnte das dazu führen, dass die Wasserleitungen im und am Haus zufrieren. Das wiederum kann zur Folge haben, dass die Rohre aufsprengen. Im Haus ist das Risiko allerdings geringer als im Freien. Sollten Sie für einen längeren Zeitraum verreisen, ist es dennoch sinnvoll, die Innenräume nie komplett auskühlen zu lassen. Denn wenn die Wasserhähne nicht genutzt werden, kommt es zum Stand des Wassers und die Kälte hat Gelegenheit das Wasser gefrieren zu lassen.

Was den Außenbereich des Hauses anbetrifft, so sollten die Wasserleitungen dort abgestellt werden. Damit die Rohre vollständig geleert sind und nicht bei Frost zu Platzen drohen, muss das Wasser zuvor komplett ablaufen. Gartenschläuche müssen ebenfalls geleert, abmontiert und verstaut werden.

Falls es in Ihrem Garten eine Regentonne gibt, die nicht in die Erde eingegraben ist, sollte auch diese im Winter leer sein. Ansonsten könnte auch sie bei starkem Frost zerbrechen.

Wie sieht es mit den Bodenabläufen aus? Kann überall Schnee und Regen gut abfließen oder sind die Abläufe verstopft? Entfernen Sie auch hier das Laub, was sich angesammelt hat und reinigen Sie alle Abflusssiebe gründlich. 

Fenster und Türen

Bei Fenstern und Türen kommt es oftmals zu Kältebrücken aufgrund von Undichtigkeit, was ebenso zu Schimmelproblemen führen kann. Hier geht nicht nur viel Energie verloren, sondern es sorgt auch für einen kalten Windzug. Fenster, die nicht vollständig schließen, sollten nachjustiert werden. Hier lohnt es sich, die Gummidichtungen alle paar Jahre zu erneuern. Spätestens jedoch dann, wenn sie porös werden. Die Scharniere an Fenstern und Türen sollten ebenfalls geprüft und im Zweifelsfall nachjustiert werden.

Bei alten Fenstern kann es sich lohnen, sie komplett auszutauschen. Wer moderne Fenster einbaut, spart in der Regel erheblich Heizkosten, weil die Dämmeigenschaften von neuen Fenstern viel besser sind als die von Alten. Dasselbe gilt natürlich auch für Türen.

Tipp

Falls es durch den Spalt unter der Türe hindurchzieht, kann eine Dichtung Abhilfe schaffen.

Verkehrs­sicherungs­pflicht

Wichtig: Sie haben eine Verkehrssicherungspflicht in und um Ihr Eigenheim. Das bedeutet bei winterlichen Verhältnissen, dass Sie Schnee beseitigen und Sorge dafür tragen müssen, dass niemand durch Mängel an Ihrem Eigentum zu Schaden kommt. Wege und Zufahrten sind von Schnee und Eis freizuhalten, eventuelle Gefahrenquellen müssen beseitigt werden.

Sollte zum Beispiel jemand auf dem Weg vor Ihrem Haus ausrutschen oder von einem herunterfallenden Dachziegel Ihres Hauses verletzt werden, sind Sie dafür verantwortlich. 

Fazit

Eigentum verpflichtet – wer ein Haus besitzt, ist dafür verantwortlich, dass alles funktioniert und von diesem Haus kein Risiko für die Allgemeinheit ausgeht. Gerade vor dem Winter ist es also wichtig, genau zu überprüfen, ob alles funktioniert und das Haus winterfest zu machen.

Ein besonderes Augenmerk sollte deshalb darauf gelegt werden:

  • ein intaktes Dach

  • eine intakte Heizung

  • einen sauberen Kaminofen

  • eine riss- und löcherfreie Fassade

  • gedämmte und intakte Wasserleitungen

  • saubere Dachrinnen

Ist alles intakt, geprüft und repariert, kann der Winter kommen.

Mann mit Modellhaus

Wohngebäude-Versicherung der Alte Leipziger

Ein Haus ist eine wertvolle Investition und oft Teil der eigenen Altersvorsorge. Umso wichtiger ist der richtige Schutz, denn bei Schäden durch z. B. Feuer oder Leitungswasser und auch durch die Naturgefahren wie Starkregen, Sturm oder Hagel ist es mit ein paar Hundert Euro selten getan. Gut, wenn man den innovativen comfort-Schutz der Alte Leipziger hat, denn dieser bietet Ihnen einzigartige Leistungen.

Mehr erfahren
Facebook share Twitter share E-mail share Xing share Linked IN Whatsapp share SMS share

Mehr zum Thema

Green background

Auch interessant

Lifestyle

Paar baut Gartenteich

Gartenteich selber bauen: von der Planung bis zur Versicherung

Ein lebendiger Gartenteich ist etwas Wunderbares. Finden Sie nicht auch? Kaum etwas entspannt so sehr, wie von der Gartenbank aus die Fische und...

Weiterlesen

Lifestyle

Hund vor Gruppe von Menschen

Auf den Hund gekommen

Hunde sind beliebt, wie nie zuvor. Ein Hund bedeutet aber auch Verantwortung zu übernehmen, beispielsweise wenn das Tier erkrankt oder einen Schaden...

Weiterlesen

Lifestyle

Mutter herzt Tochter

Was ändert sich, wenn Ihr Kind volljährig wird?

Mit dem 18. Geburtstag Ihres Kindes stehen einige Veränderungen an. Wir verschaffen Ihnen einen Überblick über wichtigen Themen, die durch die...

Weiterlesen